(zu alt für eine Antwort)
Mignon-Batterietest bei WISO
Gerd Jakobs
2009-12-08 10:45:20 UTC
Wer es nicht gesehen hat:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/919918/Batterien-im-Test#/beitrag/video/919918/Batterien-im-Test

MfG, Gerd
Christian Westphalen
2009-12-08 12:47:08 UTC
Post by Gerd Jakobs
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/919918/Batterien-im-Test#/beitrag/video/919918/Batterien-im-Test
MfG, Gerd
Ganz interessant, aber trotzdem bescheuert. Ich habe schon manchen Fotoamateuren
die Anschaffung eines "schnelleren" Blitzes erspart mit dem Hinweis, sie sollten
es doch ersteinmal mit Akkus wie z.B. Eneloops versuchen. Vom Umweltaspekt ganz
zu schweigen. Batterien im Blitz machen keinen Spaß.

fg,

Christian
--
www.westbild.de
Dietmar Belloff
2009-12-08 13:49:53 UTC
Post by Gerd Jakobs
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/919918/Batterien-im-Test#/
beitrag/video/919918/Batterien-im-Test
Danke, das hat doch eher einen hohen Unterhaltungs- statt
Informationswert. Alleine schon Varta als Markenware zu bezeichnen zeugt
von der Sachkenntnis der Tester, und dann noch der Blitztest mit einem
Gerät, welches seit 20 Jahren nicht mehr hergestellt wird ...

Vielleicht hätten sie mal jemanden fragen sollen, der sich damit
auskennt.

Wer für solche Anwendungen wie Blitz heute noch Batterien verwendet hat
IMHO den Schuß wirklich nicht gehört ... Besonders nicht, seit es
eneloop und Konsorten gibt.

Der nach wie vor schlechte Auslaufschutz spricht sowieso gegen
Batterien, gerade bei seltener Nutzung.
--
Bye,
Dietmar

FAQ zur Newsgroup de.rec.fotografie: http://faq.d-r-f.de
Hannes Birnbacher
2009-12-08 15:02:15 UTC
Post by Dietmar Belloff
Wer für solche Anwendungen wie Blitz heute noch Batterien verwendet hat
IMHO den Schuß wirklich nicht gehört ...
Ich kenne den Test nicht, aber ich frage mich, ob er dämlicher als ein
solcher Kommentar sein kann... ;-)
Volker Soehnitz
2009-12-08 15:38:39 UTC
Post by Hannes Birnbacher
Ich kenne den Test nicht, aber ich frage mich, ob er dämlicher als ein
solcher Kommentar sein kann... ;-)
Vermutlich schrieb Dietmar "Batterien", meinte aber
"Alkali-Mangan-Zellen" (um die ging es nämlich im genannten Test).

Und die haben in einem Blitz wahrlich nichts zu suchen! Entweder nutzt
man einen solchen regelmäßig, dann gehören Eneloops rein - oder man
nutzt ihn selten, dann verwendet man Lithium-Eisensulfid-Zellen.

ciao
volker
--
______________________________________________________________________
http://www.xing.com/profile/Volker_Soehnitz und http://www.soehnitz.de
Ich lese keine Postings von Namenlosen in de.* und oecher.*! Willst Du
von mir gelesen werden, beachte dies: http://wschmidhuber.de/realname/
Michael Unger
2009-12-08 16:56:01 UTC
Post by Dietmar Belloff
[...]
Wer für solche Anwendungen wie Blitz heute noch Batterien verwendet hat
IMHO den Schuß wirklich nicht gehört ... Besonders nicht, seit es
eneloop und Konsorten gibt.
Ich _könnte_ mir vorstellen, dass Batterien gegenüber Akkus bei
Temperaturen unter 0°C noch Vorteile bieten, habe aber keine aktuellen
Daten zur Hand.
Post by Dietmar Belloff
Der nach wie vor schlechte Auslaufschutz spricht sowieso gegen
Batterien, gerade bei seltener Nutzung.
Das kann ich in meinen Quarzweckern, Funkuhren und (selten benutzten)
Taschenlampen nicht bestätigen; aber ich setze seit vielen Jahren auch
nur noch Duracell ein, von denen bei mir bislang nicht eine einzige
ausgelaufen ist.

Michael
--
Real names enhance the probability of getting real answers.
My e-mail account at DECUS Munich is no longer valid.
Harald Klotz
2009-12-08 17:52:51 UTC
Post by Dietmar Belloff
Danke, das hat doch eher einen hohen Unterhaltungs- statt
Informationswert. Alleine schon Varta als Markenware zu bezeichnen
zeugt von der Sachkenntnis der Tester, und dann noch der Blitztest
mit einem Gerät, welches seit 20 Jahren nicht mehr hergestellt wird
...
Marke <> Qualität.
Marke = Kundenverarsche, zumindest zu 90%.
Post by Dietmar Belloff
Wer für solche Anwendungen wie Blitz heute noch Batterien verwendet
hat IMHO den Schuß wirklich nicht gehört ... Besonders nicht, seit
es eneloop und Konsorten gibt.
Und?
Man hat doch eindrucksvoll gezeigt, dass die Batterien der sogenannten
Markenhersteller nur bei theoretiechen Anwendungen taugen. ;-)
Post by Dietmar Belloff
Der nach wie vor schlechte Auslaufschutz spricht sowieso gegen
Batterien, gerade bei seltener Nutzung.
Naja, einige Jahre halten praktisch alle, und beim Kurzschluss ist ein
Gerät ohnehin kaputt.

Harald
Harald Klotz
2009-12-08 17:52:51 UTC
Post by Michael Unger
Das kann ich in meinen Quarzweckern, Funkuhren und (selten
benutzten) Taschenlampen nicht bestätigen; aber ich setze seit
vielen Jahren auch nur noch Duracell ein, von denen bei mir bislang
nicht eine einzige ausgelaufen ist.
ROTFL.
Mir ist noch keine Billigware ausgelaufen, dafür aber Duracell, es ist
nur ein Frage der Zeit.
Duracell ist der größte Müll am Markt.
Die Werbung von Duracell ist reine Kundenverarsche.

Harald
Hannes Birnbacher
2009-12-08 18:27:59 UTC
Post by Volker Soehnitz
Post by Hannes Birnbacher
Ich kenne den Test nicht, aber ich frage mich, ob er dämlicher als ein
solcher Kommentar sein kann... ;-)
Vermutlich schrieb Dietmar "Batterien", meinte aber
"Alkali-Mangan-Zellen" (um die ging es nämlich im genannten Test).
Und die haben in einem Blitz wahrlich nichts zu suchen!
Komisch, bei meinem Metz 45CT gehören welche rein. Den müsste ich umbauen,
um Akkus effektiv zu nutzen.
Post by Volker Soehnitz
Entweder nutzt
man einen solchen regelmäßig, dann gehören Eneloops rein - oder man
nutzt ihn selten, dann verwendet man Lithium-Eisensulfid-Zellen.
Gibt's die beim Edeka? Ist nämlich das einzige Geschäft in 2 Std. (Fußweg)
Umkreis hier.
Dietmar Belloff
2009-12-08 18:43:58 UTC
Post by Harald Klotz
Marke <> Qualität.
Marke = Kundenverarsche, zumindest zu 90%.
Ganz so krass würd ich es nicht ausdrücken, aber im Gunde genommen
stimmt es schon. Bei Varta zB ist der Begriff "Marke" wörtlich zu nehmen
- was zum draufpappen.

Besser wäre es, von Eigenherstellerware zu sprechen, siehe
Speicherkarten etc. Bei Varta trifft das nicht zu, da steckt seit dem
letzten Verkauf irgendwas drin, bei Duracell weiß ichs nicht sicher, die
anderen "Marken" im Test sind Eigenherstellerwaren, also Energizer,
Sanyo und Panasonic.
Post by Harald Klotz
Man hat doch eindrucksvoll gezeigt, dass die Batterien der sogenannten
Markenhersteller nur bei theoretiechen Anwendungen taugen. ;-)
Absolut, ja.
Post by Harald Klotz
Naja, einige Jahre halten praktisch alle, und beim Kurzschluss ist ein
Gerät ohnehin kaputt.
Das kann man sich ja sparen. Gerade für fotografische Anwendungen, vor
allem beim Blitz, sind IMHO Primärbatterien einfach fehl am Platze.

Wenn ich an die ganzen, durch ausgelaufene Batterien geschrotteten
AF-SLRs denke, die ich hier schon zu Gesicht bekam, spricht das eine
deutliche Sprache. Bei Digitalkameras sind normale Batterien sowieso
Unsinn, auch wenn das immer gerne als Vorteil angepriesen wird. Es ist
ein rein theoretischer Vorteil und allenfalls ein kurzzeitiger
Notbehelf, sonst nichts.
--
Bye,
Dietmar

FAQ zur Newsgroup de.rec.fotografie: http://faq.d-r-f.de
Dietmar Belloff
2009-12-08 18:43:59 UTC
Post by Michael Unger
Ich _könnte_ mir vorstellen, dass Batterien gegenüber Akkus bei
Temperaturen unter 0°C noch Vorteile bieten, habe aber keine aktuellen
Daten zur Hand.
Dem begegnete man schon vor 20 Jahren mit einem externen Batteriefach
zum in die Hosentasche stecken, sowas hab ich mir zB für meine Praktica
VLC2 seinerzeit selbstgebaut.

Wie sich speziell eneloops bei Minusgraden verhalten ist iirc im Netz
recht gut dokumentiert und sollte sich auch finden lassen.
--
Bye,
Dietmar

FAQ zur Newsgroup de.rec.fotografie: http://faq.d-r-f.de
Dietmar Belloff
2009-12-08 19:17:46 UTC
Post by Hannes Birnbacher
Komisch, bei meinem Metz 45CT gehören welche rein. Den müsste ich umbauen,
um Akkus effektiv zu nutzen.
Merke: nur weil das Ding Batteriekorb heißt, bedeutet es nicht, daß man
da nicht auch Akkus reinstecken kann. Der Schaltungsunterschied der
Körbe ist mir sehr bekannt, das Thema hatten wir ja gerade erst in einem
Nachbarthread.
Post by Hannes Birnbacher
Gibt's die beim Edeka? Ist nämlich das einzige Geschäft in 2 Std. (Fußweg)
Umkreis hier.
eneloops? nein. Internetanschluß hast Du ja, sicher auch einen
Briefkasten, daher lohnt sich, die Dinger online zu bestellen,
günstigster Preis hier:

<http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B0011W8E9K/ref=dp_olp_new?ie=UTF8
&condition=new>


Ich bestelle meine beim 3. Anbieter in der Liste "das gute Geschäft" aka
Mertrado.

Falls Du noch kein Ladegerät hast: BC-700 empfohlen, ebenfalls bei
amazon.de zu haben.
--
Bye,
Dietmar

FAQ zur Newsgroup de.rec.fotografie: http://faq.d-r-f.de
Paul Kunze
2009-12-08 21:53:31 UTC
Post by Dietmar Belloff
Merke: nur weil das Ding Batteriekorb heißt, bedeutet es nicht, daß man
da nicht auch Akkus reinstecken kann.
Ach, man kann sehr wohl. Mit Akku stellen sich am alten CT1-Blitzfuß
etwa 250V ein. Mit eneloop im Batteriekorb sind es über 230V. In beiden
Fällen bis zur absoluten Vollladung gewartet.
In der Regel wird nicht volle Kanne, sondern geregelt abgeblitzt. Da
merkt man die geringe Differenz eh nicht. Zumal nach Aufleuchten der
Glimmlampe (LED) erst < 80% eingeladen sind.
Post by Dietmar Belloff
Der Schaltungsunterschied der Körbe ist mir sehr bekannt...
Nun ja, mir auch.
Post by Dietmar Belloff
eneloops? nein. Internetanschluß hast Du ja, sicher auch einen
Briefkasten, daher lohnt sich, die Dinger online zu bestellen,
<http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B0011W8E9K/ref=dp_olp_new?ie=UTF8
&condition=new>
Ich bestelle meine beim 3. Anbieter in der Liste "das gute Geschäft" aka
Mertrado.
Wenn wir schon bei der Werbung sind, wie wäre es mit Reichelt, 4 Stück
9,95 €.


Paul
Ilja Keseberg
2009-12-08 22:55:14 UTC
Post by Michael Unger
ich setze seit vielen Jahren auch
nur noch Duracell ein, von denen bei mir bislang nicht eine einzige
ausgelaufen ist.
Das erinnert mich an meine Ausbildung, als ich bei der Anlieferung der
Kupferköpfe immer zuerst die Packungen aussortieren durfte, wo Batterien
bereits in der Verpackung ausgelaufen waren. Dabei handelte es sich
"nur" um etwa ein Fünftel!

Wenn ein Markenhersteller seinen Fernbedienungen heute die "guten"
Duracell beilegt, hoffe ich immer, dass die Qualität sich in den (über)
20 Jahren verbessert hat. Bisher wurde ich stets enttäuscht.
Erstaunlich, dass die Reklamation zweier Fernbedienungen anerkannt
wurde. Möglicherweise haftet der Batterie-Hersteller ja dafür!?

Und wo andere Batterien nur "ein wenig flocken" veranstalten die Zellen,
deren Kopf rötlich angelaufen ist, immer gleich eine richtige Sauerei,
bei der man nach den säurefesten Handschuhen greifen möchte.


Es handelt sich hierbei selbstverständlich nur um meine persönliche
Erfahrung! Dass Probleme bei anderen Herstellern nicht, oder zumindest
nicht in dem Maße auftraten, ist vermutlich reiner Zufall.


Aber eine gute Erinnerung, denn Sony hat den Spiele-Gitarren auch die
"guten" spendiert. Die sollte ich dringend mal kontrollieren, denn der
Umwelt zuliebe kann ich die einfach nicht voll entsorgen...

Gruß
Ilja
Jürgen Gerkens
2009-12-08 23:58:02 UTC
Post by Dietmar Belloff
und dann noch der Blitztest
mit einem Gerät, welches seit 20 Jahren nicht mehr hergestellt wird
...
Ob gerade das sooo einen Unterschied ausmachen würde, na ja.
Post by Dietmar Belloff
Vielleicht hätten sie mal jemanden fragen sollen, der sich
damit auskennt.
Der Test-Ing. ist sicher sooo unfuchsig auch nicht.
Post by Dietmar Belloff
Der nach wie vor schlechte Auslaufschutz spricht sowieso
gegen Batterien, gerade bei seltener Nutzung.
Jep, aber es wird eben gemacht.

Jürgen Gerkens
Heinrich Muehlenmeier
2009-12-09 04:49:42 UTC
Post by Paul Kunze
Post by Dietmar Belloff
eneloops? nein. Internetanschluß hast Du ja, sicher auch einen
Briefkasten, daher lohnt sich, die Dinger online zu bestellen,
<http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B0011W8E9K/ref=dp_olp_new?ie=UTF8
&condition=new>
Ich bestelle meine beim 3. Anbieter in der Liste "das gute Geschäft" aka
Mertrado.
Wenn wir schon bei der Werbung sind, wie wäre es mit Reichelt, 4 Stück
9,95 €.
Du hast gesehen, dass Dietmar von 8 Stück in dem Angebot spricht?


Heinrich
--
FAQ von d.r.f: http://faq.d-r-f.de/
Harald Klotz
2009-12-09 10:16:34 UTC
Post by Dietmar Belloff
Post by Harald Klotz
Marke <> Qualität.
Marke = Kundenverarsche, zumindest zu 90%.
Ganz so krass würd ich es nicht ausdrücken, aber im Gunde genommen
stimmt es schon. Bei Varta zB ist der Begriff "Marke" wörtlich zu
nehmen - was zum draufpappen.
Besser wäre es, von Eigenherstellerware zu sprechen, siehe
Speicherkarten etc. Bei Varta trifft das nicht zu, da steckt seit
dem letzten Verkauf irgendwas drin, bei Duracell weiß ichs nicht
sicher, die anderen "Marken" im Test sind Eigenherstellerwaren,
also Energizer, Sanyo und Panasonic.
Nur mal eben sogenannte Marken, Dual, Hagenuk, Hama, Adidas, Boss,
Freitag, Vivanco, Grundig, Saba.
Es mag sein, dass der eine oder andere ein Teil seiner Produkte selbst
herstellt.

Bei Batterien, Akkus, kannst du auch nicht sicher sein, dass die
gesamte Palette aus eigener Produktion stammt, wenn der Name eines
Herstellers drauf prangt.
Wenn die eigene Ware nicht reicht, wird zugekauft, als Siemens mit
Schnurlostelefonen auf den Markt kam, waren die bei Panasonic
eingekauft und wenn du heute ein Siemens Telefon kaufst, kommt das
nicht von Siemens, denn Siemens stellt keine Telefone mehr her.
Post by Dietmar Belloff
Post by Harald Klotz
Naja, einige Jahre halten praktisch alle, und beim Kurzschluss ist
ein Gerät ohnehin kaputt.
Das kann man sich ja sparen. Gerade für fotografische Anwendungen,
vor allem beim Blitz, sind IMHO Primärbatterien einfach fehl am
Platze.
Wenn ich regelmässig fotografiere ja, aber für den Gelegenheitsknipser
sicher nicht, so er nicht andere Anwendungen hat, wo er regelmässig
Standardakkus verwendet.
Post by Dietmar Belloff
Wenn ich an die ganzen, durch ausgelaufene Batterien geschrotteten
AF-SLRs denke, die ich hier schon zu Gesicht bekam, spricht das eine
deutliche Sprache.
Und?
Die schrottest du mit überlagerten Akkus ebenso.
Wer seine Geräte so selten braucht, dass es zum Auslaufen kommt, der
schafft das auch mit Akkus, die laufen ebenfalls aus und oxydieren.
Post by Dietmar Belloff
Bei Digitalkameras sind normale Batterien sowieso
Unsinn, auch wenn das immer gerne als Vorteil angepriesen wird.
Ich finde das ganz gut, habe ein Superschnäppchen gemacht, weil die
Kamera vermeintlich kaputt war und mit Batterien nur wenige Fotos
machte. ;-)
Nein, ein wirklicher Vorteil ist das nicht, der Vorteil liegt im
leicht austauschbaren Standardformat. Im Urlaub, auf einem Trip weit
weg vom Hotel, holt man sich zur Not einen Satz Batterien aus dem
nächsten Kiosk oder falls die Akkus versagen mal eben schnell neue.
Mit propitären Akkus hast du ein Problem.
Post by Dietmar Belloff
Es ist ein rein theoretischer Vorteil und allenfalls ein
kurzzeitiger
Post by Dietmar Belloff
Notbehelf, sonst nichts.
Auch der Notbehelf kann ein Vorteil sein, und Onkel Klaus, der imme
rnur zu Weihnachten ein paar Bilder macht, ist vielleicht auch mit
Batterien besser bedient, so er denn weiss, dass er etwas
hochstromfähigere benötigt.

Harald
Paul Kunze
2009-12-09 10:37:18 UTC
Post by Heinrich Muehlenmeier
Du hast gesehen, dass Dietmar von 8 Stück in dem Angebot spricht?
Oh!

Paul
Dietmar Belloff
2009-12-09 11:43:51 UTC
Post by Paul Kunze
Ach, man kann sehr wohl.
Bitte richtig lesen. Auf nichts anderes wollte ich hinaus.
Post by Paul Kunze
In der Regel wird nicht volle Kanne, sondern geregelt abgeblitzt. Da
merkt man die geringe Differenz eh nicht. Zumal nach Aufleuchten der
Glimmlampe (LED) erst < 80% eingeladen sind.
ACK. Das ist bei dieser Schaltung, also mit Glimmlampe, nicht anders
möglich. Wurde später geändert.
Post by Paul Kunze
Wenn wir schon bei der Werbung sind, wie wäre es mit Reichelt, 4 Stück
9,95 €.
Ich stelle fest, daß Du das Angebot bzw den Link nicht angesehen hast.
--
Bye,
Dietmar

FAQ zur Newsgroup de.rec.fotografie: http://faq.d-r-f.de
Dietmar Belloff
2009-12-09 11:43:52 UTC
Post by Jürgen Gerkens
Ob gerade das sooo einen Unterschied ausmachen würde, na ja.
Es würde. Solltest gerade Du als SB-800-Besitzer eigentlich am besten
wissen:)

Gerade Geräte wie Nikons SB-800/900 sind schon ein harter Brocken für
Akkus und Batterien, die alten Stabblitze waren da teilweise für Akkus
und Batterien bei den Körben anders beschaltet, siehe Metz 45er Serie.
Post by Jürgen Gerkens
Der Test-Ing. ist sicher sooo unfuchsig auch nicht.
Das mag sein, nur oft ist die Auswertung der Ergebnisse das, was zu
wünschen übrig läßt. Den Leuten der c't traue ich da wesentlich mehr
Sachkompetenz zu als denen, die diesen Beitrag verfaßten.
Post by Jürgen Gerkens
Post by Dietmar Belloff
Der nach wie vor schlechte Auslaufschutz spricht sowieso
gegen Batterien, gerade bei seltener Nutzung.
Jep, aber es wird eben gemacht.
Ja, denn es wird mal wieder nur an die Finanzen gedacht statt an die
Langzeithaltbarkeit eines Gerätes. Ein Satz eneloops mit dem 4fach-Lader
von Sanyo (der ist zwar nicht dolle aber tut, zudem gibts ja bald neue
Lader von denen) wäre eine solche Investition, und die ist günstiger als
ein Gerät wegen Auslaufschaden zu verlieren. So weit muß man aber auch
erstmal denken ...
--
Bye,
Dietmar

FAQ zur Newsgroup de.rec.fotografie: http://faq.d-r-f.de
Nächste Seite >
Seite 1 von 4